Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Margaret Hale

Die Tochter von Richard und Maria Hale und weibliche Hauptfigur von "Norden und Süden".

Zu Beginn der Geschichte ist sie 18 Jahre alt und lebt bei ihrer Tante Anna Shaw und ihrer Cousine Edith in London.
Sie entspricht nicht dem puppenhaften Schönheitsideal des viktorianischen Englands, ist aber auf ihre Weise sehr hübsch. Sie ist hochgewachsen und schlank, hat große dunkle Augen, einen schön geschwungenen Mund und dichtes, langes schwarzes Haar. Durch ihre Erziehung in der Landpfarrei ihrer Eltern und im vornehmen Haus ihrer Tante ist sie sehr gebildet, gläubig und weltgewandt. In London kümmert sie sich als treue Kameradin um ihre liebenswerte, aber ein wenig launenhafte Cousine. Wenn sie in den Ferien ihre Eltern in dem südenglischen Dorf Helstone besucht, ist sie einerseits die verlässliche, gutmütige und lebhafte Tochter und genießt andererseits die ländliche Freiheit auf ihren Streifzügen durch die Natur und bei ihren Stippvisiten bei Freunden und Bekannten.
Cousine Edith wird bald Captain Lennox, einen schmucken Hauptmann aus Schottland, heiraten. Danach soll Margaret wieder zu ihren Eltern aufs Land ziehen. Wie sie glaubt für ein idyllisches, sorgloses Leben in der Pfarrei. Aber es wird anders kommen...